SCHAUMMAKRONEN

Dieses Rezept stammt aus einem Kochbuch von 1925. Zucker war in dieser Zeit etwas Besonderes. Aufgrund der Rezeptur war ich anfangs skeptisch – ist eben viel Zucker in der Zutatenliste. Vom Ergebnis war ich allerdings sehr überrascht.

 

ZUTATEN

  • 6 Eiweiß
  • 250 g Zucker
  • 250 g geschälte und geriebene Mandeln (oder 125 g geraspelte Kokosnüsse)
  • 1 Päckchen Vanillezucker

ZUBEREITUNG

Eine kleine Schüssel mit heißem Wasser vorbereiten (wird zum Abstechen der Makronen benötigt). Backofen auf 130 Grad vorheizen.

Backblech mit Butter einpinseln und leicht mit Mehl bestauben, oder mit Backpapier belegen.

Das Eiweiß und den Zucker über Dampf zu einer steifen Masse schlagen. Mandeln und Vanillezucker zugeben. Mit zwei Teelöffeln sticht man längliche Makronen auf das vorbereitete Backblech. Dazwischen immer wieder die Löffel in heißes Wasser tauchen.

Die Makronen bei 130 Grad 30 Minuten lichtgelb backen.

Wer den Geschmack von Kokos liebt, kann anstatt Mandeln auch geraspelte Kokosnüsse verwenden.